Der Club zählt zu den ältesten Tennisvereinen in München und kann auf eine lange Tradition und große sportliche Erfolge zurückblicken.

Die Ursprünge gehen zurück auf das Jahr 1919, als auf dem früheren Clubgelände das MTCA zu Füßen der Bavaria (deshalb der damalige Name, Münchner Tennisclub im Ausstellungspark) drei Tennisplätze gebaut und die ersten Bälle geschlagen wurden.

Am 15. Februar 1923 Eintragung in das Vereinsregister der Stadt München.

Bereits 1925 wurden auf Betreiben des damaligen Vorstands in einer, während der Verkehrsausstellung für Flugzeuge genutzten Halle vier Plätze eingerichtet, die dann von einem Verbund Münchner Tennisclubs betrieben wurden.

Informationen über die Geschichte des MTCA bis zum Jahr 1946 sind wohl im Krieg verloren gegangen. Der Club bestand in dieser Zeit jedoch unverändert fort.

1952 drohte der Verein erstmals seine Anlage im Ausstellungsgelände zu verlieren, da die Fläche für Ausstellungshallen benötigt wurde. Zuerst gelang es, die Vertreibung zu verhindern, aber 1959 musste der MTCA endgültig weichen.

Als Ersatz wurde dem Club 1960 die Anlage am Grasweg angeboten, welche nach langen und kontroversen Diskussionen angenommen wurde. Diese Anlage mit 6 Tennisplätzen ist bis heute die Heimat des MTCA.

Der Club ist stolz, neben vielen hochklassigen Spielern auch zwei ehemalige Profis zu seinen Mitgliedern zählen zu können.Seit vielen Jahren ist der MTCA die sportliche Heimat von Bernd und Michael Karbacher. Bernd spielte viele Jahre in der Weltspitze. Michael einige Jahre erfolgreich in der Bundesliga. Beide sind noch heute dem Club verbunden und oft auf der Anlage anzutreffen.

Die Senioren der AK2 wurden 1990 deutscher Meister, zur selben Zeit wie die Brüder Karbacher am Iphitos München.

(Beim Klick auf die Bilder erhälst Du eine größere Ansicht)